des stillen gedanken

Der neueste Stand der Dinge, oder:
vieles ändert sich, auch wenn mans nicht ändern kann!

So... schon ne ganz schön lange Zeit her, dass ich hier was
niedergeschrieben habe... und zwischenzeitlich hat sich wirklich
vieles getan.

Punkt 1
Ich hab wieder nen Job! Zwar nicht in der Grafikbranche, was
ich auch nicht erhofft hatte - naja, vielleicht ein wenig - aber immerhin.
Bin jetzt als Küchenfee (also Köchin) in der Gastronomie eingestellt. Sind
zwar komische Arbeitszeiten, aber mein Körper hat sich schon umgestellt.
Also: von 17 Uhr bis in die frühen Morgenstunden arbeiten - und den Tag
über schlafen.

Punkt 2
Meine kleine ist seit knapp 3 Wochen im Internat. Für sie ists das beste,
da sie sich auf Schule und andere wichtige Dinge im Leben konzentrieren
kann, und nicht mehr auf falsche Gedanken kommt bzw. falsche Freunde
treffen kann. Aber die Wohnung fühlt sich seitdem zu leer an. Vor allem
dann, wenn mein M. auf Nachtschicht weg ist und ich frei habe und
ich nur den Kühlschrank brummen höre, und nicht wie gewohnt J.
Gebrabbel im Schlaf.
Besucht habe ich Sie schon, ist ne wirklich schöne Gegend, ich könnte
sie auch öfters besuchen, aber ohne Auto ist das wirklich Scheisse!!!
 

Punkt 3
Meine Laune sinkt kontinuierlich mit den Temperaturen. Ich merks richig.
Scheiss Depressionen, wenn sie wenigstens überraschend kommen
würden, und sich nicht langsam daherschleichen würden, dass man ja
mitbekommt, dass man demnächst völlig im Arsch ist. Na super!
Da vermiss ich meine Mine, die jetzt wohlverdient bei 30 Grad sich in
Kuba die Sonne aufn Bauch scheinen lässt. Hoff, sie hat viel Spass.

19.9.08 03:47

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Powered by 20six / MyBlog
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung